Urlaub mit dem Hund in Kroatien

Urlaub mit der ganzen Familie!

 

Ferien in Kroatien begeistern Groß und Klein gleichermaßen. Und immer häufiger dürfen auch die treuen Vierbeiner mit in den Urlaub, was auch in Kroatien ganz ohne Stress möglich ist, wenn man vor Antritt der Reise einige Kleinigkeiten beachtet.

Gleichgültig, ob man einen Urlaub mit Hund in Dänemark verbringt oder mit seinem Haustier nach Kroatien reist, eine aktuelle Tollwutimpfung ist in beiden Ländern Voraussetzung für die Einreise der Tiere. Auch für Katzen gilt, dass die letzte Eintragung im Internationalen Impfpass für Tollwut mindestens 15 Tage betragen und nicht älter als sechs Monate alt sein darf.

Ein Ferienhaus am Meer ist nicht nur für die an ihr eigenes Revier gewöhnten Hunde das perfekte Urlaubsquartier. Hier leben alle zwei- und vierbeinigen Familienmitglieder völlig ungezwungen und ohne störende Vorschriften. In einem Ferienhaus ist immer genügend Platz, so dass auch irgendwo ein gemütliches Eckchen vorhanden ist, wo das Reisebett für den Familienhund hineinpasst.

Hat man sich dann bequem im Ferienhaus eingerichtet, kann es endlich losgehen. Wohnt man nahe am Strand, freut sich auch der Hund über ausgedehnte Spaziergänge, auf denen viele unbekannte Düfte und Gerüche beschnüffelt werden wollen. Selbstverständlich darf die Leine auf diesen Touren niemals fehlen, da in Kroatien ebenso wie in Dänemark die Hunde nicht frei herumlaufen dürfen.

Um an der Grenze nach Kroatien kein Risiko einzugehen, sollte man darauf verzichten, Weich- bzw. Feuchtfutter für Hunde mitzunehmen. Zwar wird nicht immer kontrolliert, doch kann es vorkommen, dass die mitgebrachten Futterbestände dann zurückbleiben müssen. Doch muss Bello deshalb keinesfalls verhungern – leckeres Futter gibt es in jedem Supermarkt zu kaufen.